Community-Bildband OBSCURA braucht Geld

Der uralten Fotokunst Camera Obscura verhelfen vier Macherinnen aus Berlin zu neuer Beliebtheit. In ihrem Projekt Obscura Book haben sie die ersten Etappen bereits bewältigt. Dem Fotowettbewerb folgte eine Flut von über 3.000 Fotos. Eine Jury aus Jörg Nicht, Nora Tschirner, Tom Miller, Ursula Kelm, Jussi Ängeslevä und Chris Keeney hat eine Auswahl getroffen. Jetzt soll Geld eingesammelt werden, damit aus dem digitalen Projekt ein echtes Buch entsteht. 7.500 sollen auf der Finanzierungsplattform indiegogo eingesammelt werden. Viel Erfolg dabei!

Googeln und mogeln

mogeln
“…. wird deutlich, dass die Herkunft des erst im 18. Jahrhundert bezeugten Verbs nicht sicher geklärt ist (…). Es wird vermutet, dass es über die Gaunersprache zu einem Bestandteil der Studentensprache geworden ist und eventuell eine Abwandlung des Begriffs ‘mauscheln‘ darstellt, was so viel heißt wie: ‘heimlich oder hinterlistig handeln; betrügen.‘” (Quelle: Eva-Maria Pegels: Mogeln und Moral. Empirische und theoretische Studien über den Wert des Mogelns in der Schule.googeln und mogeln